Elisabeth Voß

Dipl. Betriebswirtin (FH) und Publizistin, Berlin

Termine

 

Ich freue mich über Einladungen zu Vorträgen, Workshops, Diskussionsveranstaltungen etc.

Ein paar Videos habe ich hier verlinkt: speakerinnen.org/de/profiles/2031

Vergangene Termine findet Ihr im Archiv, Links (nach Jahren) ganz unten auf dieser Seite.

Zur solidarischen Unterstützung flüchtender Menschen sammle ich bei meinen Veranstaltungen Spenden für das AlarmPhone, das schon tausende Menschen vor dem Ertrinken im Mittelmeer gerettet hat.

Ihr könnt auch direkt ans AlarmPhone spenden: alarmphone.org/de/spenden/

Dokumentation (sehr empfehlenswert): Moving On - Ein Jahr Alarmphone


Mo. 31.07.2017, 13h: Democratizing companies, alternative forms of companies

The 3-hours-workshop will give some insights and practical examples of workers' cooperatives. It is part of the Summer School "Alternative Economic and Monetary Systems" (AEMS) in Vienna, July 26 – August 11, 2017.

More information an registration HERE.


Do. 17.08.2017, Großjena: Kooperationsmöglichkeiten für Selbständige

Workshop für Selbstständige bei beim Ver.di Landesbezirk Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, mehr Infos HIER


Do. 07.09.2017, Berlin: Workshop zu Solidarischem Wirtschaften

Von 16-18h bei der Auftakrveranstaltung zur Wandelwoche in den Prinzessinnengärten, Berlin-Kreuzberg

Mehr Infos demnächst, Aktuelles direkt bei der Wandelwoche


Arbeit selbst organisieren jenseits von 4.0

Selbst wenn durch die Digitalisierung die Erwerbsarbeit weniger werden sollte, bleibt doch die Tätigkeit des Menschen weiterhin notwendig für ein gutes Leben. Wie kann Arbeit würdig und selbstbestimmt organisiert werden? Beispiele wie selbstverwaltete Kollektivbetriebe und Belegschaftsunternehmen, Produktiv- und Sozialgenossenschaften und andere Formen selbstorganisierter Erwerbsarbeit werden im Seminar vorgestellt und kritisch diskutiert.

Tagesseminar von 10 bis 17h beim August Bebel Institut, Anmeldung erforderlich, Teilnahme incl. Verpflegung 10 Euro


Selbstverwaltet – gemeinschaftlich – solidarisch

Immer mehr Menschen möchten gerne anders wohnen – aber wie beginnen? Wie funktioniert das, auch mit wenig Geld? Nach einer kurzen Einführung in das weite Feld solidarischen Wirtschaftens werden Beispiele selbstverwalteter Hausprojekte in Stadt und Land vorgestellt und kritisch reflektiert. Wie findet eine Gruppe die passende Rechtsform und solidarische Finanzierung? Wie kann das soziale Miteinander gelingen? An welchem Punkt stehen die Teilnehmerinnen und was möchten sie für sich entwickeln?

Wochenendseminar zum Aktionspreis von 140 Euro incl. Unterkunft und Verpflegung

Information und Anmeldung beim Frauenbildungshaus Zülpich