Elisabeth Voß

Dipl. Betriebswirtin (FH) und Publizistin, Berlin

Termine

 

Ich freue mich über Einladungen zu Vorträgen, Workshops, Diskussionsveranstaltungen etc.

Ein paar Videos habe ich hier verlinkt: speakerinnen.org/de/profiles/2031

Vergangene Termine findet Ihr im Archiv, Links (nach Jahren) ganz unten auf dieser Seite.

Zur solidarischen Unterstützung flüchtender Menschen sammle ich bei meinen Veranstaltungen Spenden für das AlarmPhone, das schon tausende Menschen vor dem Ertrinken im Mittelmeer gerettet hat.

Ihr könnt auch direkt ans AlarmPhone spenden: alarmphone.org/de/spenden/

Dokumentation (sehr empfehlenswert): Moving On - Ein Jahr Alarmphone



Fr. 13.09.2019, 19h, Berlin: Mit solidarischem Wirtschaften die Welt verändern?

Für ein gutes Leben für jede*n überall sind Kritik und Widerstand wichtig, aber ebenso der Aufbau wirtschaftlicher Alternativen. Mehr Infos HIER.

Vortrag und Diskussion in der Bibliothek der Freien im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin.

Spenden für das AlarmPhone: 10 Euro


Fr. 27.09.2019, 19h, Berlin: Hierarchiefrei leben, ohne Chef und Staat?

Das Buch des anarchistischen Autors Horst Stowasser (1951 bis 2009): „Projekt A“, Erstauflage 1984, ist soeben neu erschienen. Darin wird eine Vision eines Projektanarchismus entwickelt. In Neustadt/Weinstraße wurde dies ab 1989 versucht umzusetzen, im Projekt WESPE (Werk selbstverwalteter Projekte und Einrichtungen).

Vortrag und Diskussion in der Bibliothek der Freien im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin.


Sa. 28.09.2019, Berlin: Solidarisch Wirtschaften in Genossenschaften

Seit vielen Generationen organisieren sich Menschen nach dem Motto »Gemeinsam mehr erreichen« und gründen Genossenschaften. Diese wirtschaften zum Nutzen ihrer Mitglieder, nicht für den Profit. Genossenschaften gelten als demokratischste Unternehmensform. Das Seminar gibt eine Einführung in die Praxis genossenschaftlichen Wirtschaftens und zeigt dessen Besonderheiten. Auch Probleme und Lösungsmöglichkeiten werden diskutiert.

Tagesseminar 10-17h beim August Bebel Insitut, Programm und Anmeldung dort.


Do. 10.10.2019, 19h, Hamburg: Solidarisch Wirtschaften

... für eine Welt ohne Grenzen

Für ein gutes Leben für jede*n überall sind Kritik und Widerstand wichtig, aber ebenso der Aufbau wirtschaftlicher Alternativen. Was ist das Andere in diesen Alternativen, wie funktionieren sie konkret, und welche transformatorischen Potenziale oder Keimformen einer anderen Welt lassen sich darin erkennen?

Vortrag und Diskussion im Rahmen des Kongress zu Selbstverwaltung, Selbstorganisation, Selbstbestimmung, aus Anlass des 30. Geburtstag der Roten Flora Flora.