Elisabeth Voß

Dipl. Betriebswirtin (FH) und Publizistin, Berlin

Meine Tätigkeiten

Anfang der 1970er Jahre war ich als Fabrikarbeiterin und Aktivistin der FDJW unterwegs, wendete mich aber - nach etlichen Besuchen in der DDR und zwei Freundschaftsreisen in die Sowjetunion - enttäuscht vom real existierenden Sozialismus ab. Trotzdem möchte ich die Erfahrungen aus dieser Zeit nicht missen und pflege mit einigen MitstreiterInnen von damals bis heute freundschaftliche Beziehungen.

Dann habe ich mich einige Jahre intensiv mit reichianischer Körperpsychotherapie und Gesundheitsfragen beschäftigt, eine Ausbildung als Heilpraktikerin gemacht und einige Monate in einer Praxis für biologische Krebstherapie gearbeitet.

Nachdem ich zwei Kinder zur Welt gebracht hatte, beschäftige ich mich seit Ende der 1980er Jahre intensiv mit Selbstverwaltung und alternativen Lebensweisen, die mich schon seit Beginn der 1970er Jahre interessiert hatten. Von 1990 bis Oktober 2014 war ich Redakteurin der „CONTRASTE – Monatszeitung für Selbstorganisation“. Ich publiziere in verschiedenen Zeitungen und Buchprojekten zu meinen Themen.

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich freiberuflich als Betriebswirtin und Publizistin, sowie als betriebswirtschaftliche Beraterin. Meist nebenberuflich, seit 2013 jedoch in vollständiger hauptberuflicher Selbstständigkeit, vorwiegend publizistisch.

Als Schönebergerin engagiere ich mich seit Jahren in verschiedenen Kiezinitiativen. Seit Februar 2017 arbeite ich als parteilose Bürgerdeputierte (Sachkundige Bürgerin) ehrenamtlich im Ausschuss für Stadtentwicklung der BVV Tempelhof-Schöneberg mit der Partei die Linke zusammen.

Das habe ich vor meiner Selbstständigkeit beruflich gemacht:

2008 - 2012 Assistentin der Geschäftsführung im Gewerbehof Saarbrücker Straße eG, Berlin.

2005/06: Geschäftsführerin, zeitweilig auch in Vorstandsverantwortung, der OekoGeno eG Freiburg (ehem. Ökobank).

2003 – 2005: Projektentwicklerin für Genossenschaften beim NETZ für Selbstverwaltung und Selbstorganisation im Rahmen der innova-Entwicklungspartnerschaft für Selbsthilfegenossenschaften.

1999 - 2000: Leiterin des Finanzwesens (incl. Mittelverwaltung Quartiersmanagement) im Stadtteilverein Tiergarten e.V.

1997 - 1999: Standort- und Projektleiterin bei der Zukunftswerkstatt Köpenick gGmbH, Gesellschaft für Beschäftigung und Qualifizierung im Bereich soziale
Dienstleistungen.

1996 - 1997: Kaufmännische Projektleiterin bei der Spektrum gGmbH, Gesellschaft für berufliche Bildung und Integration für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen.

1995 - 1996: Betriebswirtschaftliche Leiterin der WIESE Solarenergietechnik in Selbstverwaltung GmbH, und Mitverwalterin des Projektzentrums Ökohof des WESPE - Werk selbstverwalteter Projekte und Einrichtungen in Neustadt/Weinstraße.

1991-1993: Atlantis gGmbh, Berlin: Aufbau und Finanzierung ökologischer Beschäftigungsprojekte.

Studium:

2007: Abschluss eines Aufbaustudiums Umwelt- und Qualitätsmanagement an der FHW Berlin (heute: HWR Berlin).

1988: Abschluss meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der FHW Berlin.